DER KREISVERBAND
KÖLNER GARTENFREUNDE e.V.

Seit fast 100 Jahren im grünen Bereich.

Seit fast 100 Jahre haben wir uns dem Kleingarten verschrieben. Bereits 1920 wurde unser Verband gegründet. Damals bestanden schon 18 Gartenbauvereine in Köln, deren Vertreter waren die Gründungsmitglieder unseres Kreisverbandes. Der heute 115 Vereine mit 192 verschiedenen Kleingartenanlagen und insgesamt rd. 13.000 Kleingärten betreut und verwaltet. Wir sind Mitglied im Landesverband Rheinland der Gartenfreunde e.V., der sich mit 26 Kreis- und Stadtverbänden, 35 Kleingartenvereinen und über 90.000 Kleingärtnern sehen lassen kann. Außerdem sind wir dem Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. angeschlossen, der aus bundesweit 20 Landesverbänden mit insgesamt 15.000 Kleingartenvereinen besteht.

Öffentliche Grünanlagen als Lebensraum und Naherholung für Köln

Der Kreisverband Kölner Gartenfreunde e.V. ist der Generalpächter aller Kleingartenflächen auf Flächen der Stadt Köln mit einer Gesamtpachtfläche mit insgesamt 5.041.000 qm. Hiervon gehören 4.942.000 qm der Stadt Köln, die restlichen Flächen wurden von anderen Pächtern angepachtet.

Die Bedeutung von Grünflächen innerhalb einer Großstadt wie Köln war schon in den 1920er Jahren dem damaligen Bürgermeister Konrad Adenauer klar. Er gab daher den Anstoß, dass die früheren Festungsgürtel in Grünanlagen umgewandelt werden. Eine Voraussicht, die heute noch das Stadtbild von Köln prägt und mit seiner Einzigartigkeit den besonderen Charme der Stadt ausmacht.
Die Anlagen der Kleingärtnervereine im Verband erstrecken sich über das gesamte Stadtgebiet, der Schwerpunkt liegt hierbei in den oben genannten Grünflächen und ist somit Bestandteil des gesamtstädtischen Grünsystems. Als grüne Lunge der Stadt sind die Grünflächen unverzichtbarer Bestandteil der Kölner Naherholung für alle Bürger. Durch die Anpflanzung von unterschiedlichsten Bäumen, Sträuchern und anderen Pflanzen tragen die Kleingärten zur Verbesserung des Stadtklimas bei, entlasten die Umwelt, leisten einen wertvollen Beitrag zur Biotopvernetzung und bereichern das Wohnumfeld für die Menschen in unserer Stadt.

Finanzen und Rechtliches

Für die Instandhaltung der Gartenanlagen wenden unsere Kleingärtner alljährlich rd. 400.000,- € auf. Die geleisteten ehrenamtlichen Stundeneinsätze für Pflege der Wege und des Begleitgrüns in den Anlagen sind gar nicht zu beziffern. Damit leisten unsere Kleingärtner einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Kölner Grünflächen.
Die Gärten sind entweder durch das Bundeskleingartengesetz oder durch entsprechende Bauleitpläne als Dauerkleingärten gesichert. Die Gestaltung der Gärten richtet sich nach den Richtlinien der städtischen Gartenordnung und dem Bundeskleingartengesetz.
Die Mitgliedschaft wird geregelt durch die Satzungen des Vereins bzw. des Verbandes. Der Vorstand des Kreisverbandes ist gemäß Satzung ehrenamtlich tätig und setzt sich für die kleingärtnerischen Interessen des Verbandes, seiner angeschlossenen Vereine und das Gemeinwohl ein.

MEHR ERFAHREN
WENIGER

KOMMUNIKATIONSWEGE
DES KREISVERBANDS

KREISVERBAND

KÖLNER GARTENFREUNDE e.V.

Der Kreisverband steht nur in direkter Kommunikaton zu den ihm unterstehenden Vereinen und Gartneanlagen.

115 Vereine

CA. 192 Gartenanlagen

Die Kommunikationsebene zwischen dem Kreisverband Kölner Gartenfreunde e.V. und den Kleingärtnern und Pächtern.

13.000

KLEINGÄRTNER UND PÄCHTER

Steht in direkter Kommunikation zu den Vereinen und Gartenanlagen – mit dem Kreisverband selber haben die Gärtner und Pächter jedoch keinen direkten Kontakt.

IMMER FÜR SIE ANSPRECHBAR
DER VORSTAND

Vorsitzender: Armin Wirth

Stellvertreter: Joachim Riedel

In gemeinsamer Arbeit mit der Geschäftsführung un dem gesamten Beirat kümmern wir uns um sämtliche Belange des Kölner Kleingartenwesens.

DER
BEIRAT

GEMEINSAM FÜR DIE KÖLNER GARTENLANDSCHAFT

Es ist uns ein großes Anliegen, das Kleingartenwesen in seiner sozialen Funktion und die Kleingärten als natürliche Lebensräume unserer Stadt Köln zu erhalten, zu bewahren und weiter auszubauen. Motiviert leisten wir unseren Beitrag dazu.

TERMINE &
VERANSTALTUNGEN

KLEINE GRÜNE OASEN
IN UNSERER STADT KÖLN

Bieten innere Ruhe und kleine Auszeiten vom stressigen Alltag. Nette Gespräche über den Gartenzaun hinweg, saisonale Veränderungen in der Pflanzenwelt und das gute Gewissen der Selbstversorgung mit Obst und Gemüse lassen den Kleingarten zu einem besonderen Ort werden.

Das Kölner Kleingartenwesen in Zahlen:

  • mehr als 50.000 Pächter*innen
  • 13.000 Kleingärten
  • 115 Kleingartenanlagen
  • 5.410.000 qm Pachtflächen